Gründungsversammlung des "Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr in Heddesbach" findet regen Zuspruch bei Heddesbacher Bürgern

Am 02. Juli fanden sich 34 Bürger zur Gründungsversammlung des "Vereins zur Förderung der Feuerwehr in Heddesbach" zusammen. Die Sitzung wurde von Kommandant Gerd Holschuh eröffnet, der die Anwesenden im Feuerwehrhaus begrüßte und nach einleitenden Worten an seinen stellvertretenden Kommandanten Dennis Baumann, den Initiator der Vereinsgründung, übergab. Herr Baumann erörterte die grundsätzlichen Ideen hinter dem Verein und dessen Ziele, die sich auf Pflege der Tradition und Kameradschaft, soziale Betreuung der Mitglieder, Förderung der Jugendarbeit und des Feuerwehrwesen, sowie Aufklärung der Öffentlichkeit über Belange der Feuerwehr zusammenfassen lassen. Die Versammlung stimmte diesen Zielen und dem verlesenen Satzungsentwurf einstimmig zu. Im Anschluss wurde unter Leitung von Bürgermeister Herrmann Roth der Vorstand gewählt, der sich zukünftig aus Bärbel Reibold (1. Vorsitzende), Udo Falter (2. Vorsitzender), Dennis Baumann (Kassenwart), Marcus Schwabedissen (Schriftführer), Nick Reinhard (Beisitzer) , Susanne Reinhard (Beisitzer) und Gerd Holschuh (Kommandant) zusammensetzt.

Maschinisten für die Feuerwehr

In mehr als 32 Lehrgangsstunden erlernten die Feuerwehrkameraden aus dem Rhein-Neckar-Kreis in theoretischen und praktischen Unterrichten alles zum Thema Pumpen, Aggregate und Wasserförderung. Denn die neuen Maschinisten haben die Aufgabe, die Pumpen und Aggregate der einzelnen Einsatzfahrzeuge zu bedienen. Auf ihrem Unterrichtsplan standen unter anderem: Rechtsgrundlagen, Motorenkunde, Pumpen und Entlüftungseinrichtungen, Löschwasserentnahmestellen sowie die Wasserförderung im Gelände. Am vergangenen Samstag mussten die Lehrgangsteilnehmer dann eine schriftliche Prüfung unter Augen der Ausbilder absolvieren. Die Feuerwehr Heddesbach begrüsste vier neue Maschinisten nach diesem Lehrgang.

Aufbauabnahme

Wir hatten heute die Gelegenheit bei der Firma Magirus in Ulm, die Aufbauabhnahme unseres MLF 10/6 durchzuführen. Nach einer kurzen Führung durch die Produktionsbereiche, konnten wir den aktuellen Zustand unseres neuen Fahrzeuges erstmals begutachten.
Wie auf den Bildern zusehen ist, befindet sich das Fahrzeug beinahe im Auslieferungsfähigen Zustand. Es müssen nur noch Kleinigkeiten im Aufbau angepasst und der Beifahrersitz in der Mannschaftskabine einbaut werden.

  • IMG_1122
  • IMG_1124
  • IMG_1125
  • IMG_1126
  • IMG_1128
  • IMG_1129
  • IMG_1130
  • IMG_1131
  • IMG_1132