Gut auf die zukünftigen Aufgaben vorbereitet

(bro) (ml) Neunzehn Feuerwehrmänner und eine -frau absolvierten Ende März einen Truppführerlehrgang bei der Feuerwehr Eberbach. In 36 Unterrichtsstunden wurde den Teilnehmern theoretisches Wissen in den Bereichen Rechtsgrundlagen, Brennen und Löschen, Gefahrgut und Verhalten bei Gefahr vermittelt.

Einen großen Teil des Lehrganges bildeten jedoch die praktischen Übungen im Bereich der technischen Hilfeleistung und des Löscheinsatzes. So wurde zum Beispiel das Retten von Verletzten aus einem Pkw in Seitenlage und verschiedene Brandeinsatzsituation wie Zimmerbrand, Kellerbrand, etc. geübt.


Der Truppführerlehrgang wird nach der Grundausbildung und nach einer zweijährigen Ausbildungsphase in den einzelnen Abteilungen wieder zentral im Feuerwehrgerätehaus Eberbach durch ehrenamtliche Ausbilder ausgerichtet. Teilweise wurden von den Feuerwehrangehörigen in der Zwischenzeit Speziallehrgänge wie Maschinist für Einsatzfahrzeuge oder Atemschutzgeräteträger absolviert. Auf diesen erlernten Fähigkeiten und das Wissen bauen die Ausbildungsinhalte für den Truppführer auf. Nach der erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung sind die Absolventen bestens gerüstet für ihren Dienst am Nächsten.

Teilnehmer waren Feuerwehrmänner und eine -frau aus der Wehr Eberbach mit den Abteilungen Stadt, Brombach, Friedrichsdorf, Lindach und Pleutersbach, aus der Feuerwehr Schönbrunn Abt. Haag sowie aus Heddesbach und Waldbrunn-Weisbach (Neckar-Odenwald-Kreis). Zum ersten Mal wurden in Eberbach auch drei Disponenten aus der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Ladenburg ausgebildet. 

Die ehrenamtlichen Ausbilder stammen aus den Reihen der Feuerwehren Eberbach und Schönbrunn. Diese haben die Teilnehmer mit der Ausrüstung und Fahrzeugen der beiden Wehren auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet.

Quelle: Eberbach Channel