Brand in holzverarbeitendem Betrieb in Heddesbach

Am späten Vormittag des 29. November 2012 kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand in einem holzverarbeitenden Betrieb in Heddesbach. Bei ersten, eigenen Löschversuchen wurden zwei Mitarbeiter des Sägewerkes leicht verletzt.

 

Die Feuerwehren aus Heddesbach, Eberbach, Heiligkreuzsteinach, Hirschhorn und Schönau bekämpften den Brand. Die örtliche Einsatzleitung wurde durch die Unterkreisführungsgruppe Neckargemünd und den stellvertretenden Kreisbrandmeister Axel Schuh unterstützt.

Gegen 12.40 Uhr war der Brand unter Kontrolle, in der Folge wurden umfangreiche Nachlöscharbeiten und Belüftungen durchgeführt sowie eine Brandwache gestellt.

Seitens der verschiedenen Feuerwehren waren 76 Personen mit 20 Fahrzeugen im Einsatz. Das Deutsche Rote Kreuz war mit mehreren Rettungswägen und Notärzten vor Ort, ebenso waren die Helfer vor Ort (HvO) Steinachtal im Einsatz.

Die Bürgermeister Roth aus Heddesbach und Sens aus Hirschhorn machten sich an der Einsatzstelle ein Bild von der Lage.

Die Polizei hat zur Ermittlung der Brandursache das Brandobjekt derzeit beschlagnahmt.

Quelle: Unterkreisführungsgruppe Neckargemünd

Bilder und Kräfteübersicht