News

Kamaradschaftsabend mit Überraschungen

Ehrung, Beförderungen und bestandenen Lehrgänge boten Grund zum feiern.

 
Die ausstehende Ehrung welche durch Bürgermeister Hermann Roth vollzogen wurde, sorgte für eine große Überraschung, denn der zu ehrende Manfred Wiegel wusste selbst nichts davon. Er erhielt die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes, für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr und war sichtlich gerührt von dieser Geste. Auch gab es zwei neue Maschinisten in den Reihen der freiwilligen zu begrüßen.
So konnte Kommandant Gerd Holschuh, Nils Falter und Sascha Krämer, die Urkunden zum bestandenen Lehrgang überreichen und sie gleichzeitig zum Erwerb des Feuerwehrführerscheines beglückwünschen.
Ebenso konnte Holschuh Elias Helfmann zu seinen bestanden Lehrgängen, dem Truppmann Teil 1 und dem Sprechfunker gratulieren und ihn damit, zusammen mit Bürgermeister Roth zum Feuerwehrmann befördern.
Roth hatte noch eine weitere Beförderung in Petto, von der Holschuh nichts wusste und konnte diesen aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Kommandant zum Hauptbrandmeister befördern.
Er befürwortete eine weitere gute Zusammenarbeit und im Anschluss lies man den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Sirenen heulen über Heddesbach

Am Samstag, den 27.8 2016 um 15:00 Uhr lösten die Meldeempfänger der aktiven Feuerwehrleute aus. Die Sirene auf dem Feuerwehrhaus gab ebenfalls Alarm. Nach wenigen Minuten rückten die beiden Feuerwehrfahrzeuge zu einem Einsatz in den Wolfsgrubenweg aus. Dort sah man dichten Rauch aus dem Bereich der Scheune und Garagen kommen. Nach einer ersten Erkundung und der Befragung des Eigentümers durch den Einsatzleiter Gerd Holschuh wurde klar das es im Inneren der Scheune vermutlich brannte und zwei Personen vermisst wurden.

Weithin lodernde Flammen sorgten für mystisches Spektakel

Die alte Tradition des Feuerrad-Rollens zum Abschluss der Fastnachtszeit - der Winter soll vertrieben werden - hat schon etwas Mystisches. Wenn dann auch wie jetzt in Heddesbach der Wind sein Spiel mit dem Feuer treibt, lässt sich erahnen, warum dieses als eines der vier Naturelemente in früheren Zeiten als so Ehrfurcht gebietend betrachtet wurde. Heute halten die örtliche Feuerwehr, der MGV und die Theatergruppe dieses grandiose Spektakel hoch, das im Ort schon seit der Zeit zwischen den Weltkriegen belegt ist.

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Erstmals hat die Jugendfeuerwehr Heddesbach einen Berufsfeuerwehrtag durchgeführt. An diesem Tag, haben sich die Jugendlichen mit ihren Betreuern 24 Stunden im Feuerwehrhaus aufgehalten und wurden zu verschiedenen Einsätzen alarmiert.

Heddesbacher Wehr befördert Feuerwehrleute

Manfred Wiegel und Friedhelm Beisel beim Kameradschaftsabend feierlich verabschiedet

Ernennungen, Beförderungen und die Verabschiedung verdienter Kameraden standen kürzlich beim Kameradschaftsabend der Freiwillige Feuerwehr Heddesbach an. Kommandant Gerd Holschuh und sein Stellvertreter Dennis Baumann beförderten an dem Abend Louise Helfmann zur Feuerwehrfrau. Gleichzeitig wurde sie zur Jugendgruppenleiterin ernannt.
Zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurde Matthias Fischer, er wurde auch zum Maschinisten ernannt. Ebenfalls zu Maschnisten wurden Jan Reibold und Nick Reinhard ernannt. Ferner wurde Nick Reinhard zum Jugendgruppenleiter ernannt.
Nach mehr als zehn Jahren als Obmann der Alters- und Ehrenmannschaft wurde Manfred Wiegel verabschiedet. Verabschiedet wurde auch Friedhelm Beisel, der mehr als 35 Jahre das Amt des Gerätewarts inne hatte.

Broschüre WIR LEBEN RETTEN

Das Innenministerium Baden-Württemberg hat die Infobroschüre WIR LEBEN RETTEN zum Feuerwehrwesen in Baden-Württemberg veröffentlicht.

Diese steht hier zum Download bereit.

 

Feuerwehr fährt jetzt mit modernster Technik

In Heddesbach wurde am Tag der offenen Tür ein neues Löschfahrzeug übergeben - Bei der Hauptübung bestand es seine Bewährungsprobe

Für die Freiwillige Feuerwehr war es ein großer Tag: Sie kann seit Sonntag ein neues Feuerlöschfahrzeug ihr eigen nennen. Mit der symbolischen Schlüsselübergabe an Bürgermeister Hermann Roth durch Uwe Freidinger, Vertriebsbeauftragter der Firma Magirus, wurde dieser Akt besiegelt. Kommandant Gerd Holschuh konnte zur Fahrzeugübergabe, die mit dem Tag der offenen Tür verbunden war, zahlreiche Gäste und Ehrengäste begrüßen. Von der Gemeinde auch Gemeinderäte sowie Altbürgermeister Herwig Klein. Von der Feuerwehr Kreisbrandmeister Peter Michels, sein Stellvertreter Udo Dentz, Unterkreisführer Frank Merkel, seinen Vorgänger Axel Seltenreich, Ehrenkommandant Karl-Heinz Fischer, aus der Nachbarschaft Ehrenstadtbrandinspektor Hein Albert (Hirschhorn), die Vertreter der FFW Eberbach sowie Abordnungen aus Langenthal, Ober-Schönmattenwag, Brombach, Altlußheim, Altneudorf. Kreisbrandmeister Peter Michaels beglückwünschte die Wehr zu diesem modernen Löschfahrzeug.
Bürgermeister Hermann Roth war sichtlich erfreut, so viel Feuerwehrprominenz begrüßen zu können, und zeichnete die Vorgeschichte dieser Neuanschaffung für ca. 190 000 Euro nach. Die Finanzierung erfolgte aus Fördergeldern, aus der Kameradschaftskasse und durch Spenden und Sponsoren. Ein Restbetrag aus Rücklagen beglichen.